Wir freuen uns auf Sie!

Zeit stiften und aktiv mitwirken - hier können Sie sich engagieren! Sie möchten:

  • aktiv werden und Ihre Erfahrungen mit anderen teilen?
  • etwas Zeit für Andere investieren?
  • neue Menschen kennenlernen und dabei etwas Sinnvolles tun?
  • Ihre kreativen Fähigkeiten entfalten?
  • einfach mal etwas Neues ausprobieren?
  • mit anderen zusammen Ideen entwickeln, verwirklichen und dabei Spaß haben?
  • gemeinsam mit uns Erfahrungen sammeln?
  • eingebunden in ein Team tätig sein?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!
Kommen Sie zu uns und finden Sie eine regelmäßige Tätigkeit oder eine einmalige Aktion, die zu Ihnen passt, die Spaß macht und sinnvoll ist. Bereichern Sie die Menschen in unseren Häusern im Alltagsgeschehen oder entwickeln Sie neue Angebote. Gemeinsam mit Ihnen erkunden wir,  in welchem Bereich der Seniorenstiftung Sie Ihre Interessen und Fähigkeiten am Effektivsten einbringen können. Entscheiden Sie, wann, wie oft und was Sie tun möchten.
Wir brauchen Sie und freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechpartner sind:

Kerstin Mildner (Ehrenamtskoordinatorin)

Telefon: (030) 42 84 47 - 1109
Telefax: (030) 42 84 47 - 1111
E-Mail: ehrenamt[at]seniorenstiftung.org

Markus Mudrick (Mitarbeiter Ehrenamt)
Telefon: (030) 42 84 47 - 1109
Telefax: (030) 42 84 47 - 1111
E-Mail: ehrenamt[at]seniorenstiftung.org

Ehrenamtliches Engagement

Wir bedanken uns bei allen ehrenamtlich Tätigen, die zu mehr Lebensfreude und Zufriedenheit älterer Menschen beitragen und / oder gemeinsam mit uns neue Ideen gestalten und umsetzen.

Rahmenbedingungen ehrenamtlichen Engagements

In der Seniorenstiftung erhalten Menschen die Möglichkeit, sich je nach persönlichen Wünschen und Voraussetzungen zu engagieren.  Getragen von Visionen entstehen konkrete, vielfältige Angebote für ältere Menschen und das Gemeinwohl. Diese ermöglichen ein Mehr an Lebensqualität, Lebensfreude, Menschlichkeit, Geborgenheit, Vielfältigkeit, Gemeinschaftlichkeit, Zusammenhalt, Zugehörigkeit und Unterstützung. Ebenso erhalten Ehrenamtliche auch Zeit und Raum, positive Aspekte für das persönliche Leben aus der Tätigkeit zu ziehen.

Menschen, die sich freiwillig, ehrenamtlich und unentgeltlich für andere engagieren, erfahren ein hohes Maß an Wertschätzung und Anerkennung. Sie werden gemäß ihrer individuellen Persönlichkeit an- und aufgenommen und empathisch angeleitet.
Ehren- und hauptamtlich Tätige sind gleichwertige Partner auf Augenhöhe. Sie agieren kollegial, ergänzen sich in ihren Aufgabenbereichen und stehen nicht zueinander in Konkurrenz. Die Zusammenarbeit von Ehren- und Hauptamtlichen wird einer kontinuierlichen Auswertung und Reflexion unterzogen.

Ehrenamtliche Tätigkeit ist eine unverzichtbar wichtige Ergänzung zur professionellen, hauptamtlichen Arbeit. Wir  möchten jedwedes ehrenamtliches Engagement für und mit ältere Menschen im Stadtteil aufnehmen, unterstützen und fördern. Die Einbeziehung von Menschen aller Generationen und Kulturen ist uns dabei ein wichtiges Anliegen.

Die Seniorenstiftung braucht Menschen wie Sie!

Wir möchten dazu beitragen, älteren Menschen in unseren Häusern und im Kiez ein erfülltes und zufriedenes Leben zu ermöglichen. Bei der Verwirklichung dieses Wunsches sind Ihr Engagement, Ihr Interesse, Ihre Lebenserfahrung ein unverzichtbar wichtiger Bestandteil.
Wir unterstützen Sie bei Ihrem ehrenamtlichen Engagement!

Die Seniorenstiftung

  • führt intensive Erstgespräche zur möglichst passgenauen Vermittlung
  • stellt sicher, dass Sie in einem Ihren persönlichen Wünschen entsprechenden Bereich freiwillig tätig wird
  • gewährleistet einen festen Ansprechpartner
  • bietet Begleitung und Beratung zur ehrenamtlichen Tätigkeit an
  • bietet Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an
  • bietet Möglichkeiten des Austausches und gemeinsamer Aktivitäten an
  • gewährleistet Versicherungsschutz
  • erstellt auf Wunsch eine schriftliche Bescheinigung über die ehrenamtliche Tätigkeit.

Die Seniorenstiftung ermöglicht dem Ehrenamtlichen, eigene Vorstellungen und Ideen einzubringen sowie sich an Entwicklungen zu beteiligen.

Mögliche Aufgabengebiete
Hier finden Sie eine Auswahl möglicher Aufgabengebiete für Ihr ehrenamtliches Mitwirken bei uns. Wir freuen uns auch über neue Ideen jeglicher Art und sind bereit, Anregungen aufzugreifen, auszuprobieren und mit Ihnen gemeinsam neue Wege zu gehen.

  • Besuchspatenschaften für Bewohner
  • Begleitung der Bewohner zu Aktivitäten im Kiez, Arztbesuchen, Spaziergängen, Ausflügen und Veranstaltungen
  • Mitwirkung im Bewohner-Café
  • Durchführen von eigenen (Gruppen-)Angeboten
  • Tätigkeiten in den Gärten unserer Häuser
  • Begleitung der Bewohner bei Alltagsaktivitäten (Karten spielen, vorlesen, backen…)
  • Teilnahme an Gruppenaktivitäten
  • Unterstützung bei Festen und Veranstaltungen
  • Musizieren mit und für Bewohner
  • Verschönern der Wohnbereiche / dekorieren  mit den Bewohnern
  • Sterbebegleitung
  • Handwerkliche Tätigkeiten
  • Teilnahme an der Öffentlichkeitsarbeit

Bundesfreiwilligendienst

Ab dem 01.05.2013 haben wir wieder freie Plätze für den Bundesfreiwilligendienst. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte:

Herrn Christian Schüler

Geschäftsbereichsleitung Zentralverwaltung

Telefon: 030 - 42 84 47 11 12

Telefax: 030 - 42 84 47 11 11

E-Mail: bewerbung[at]seniorenstiftung.org

 

Freiwilliges Soziales Jahr

Zahlreiche junge Menschen, die vor Beendigung ihrer Schulausbildung stehen, haben noch keine konkrete Vorstellung von ihrem Berufswunsch und möchten feststellen, ob ihnen der angestrebte Beruf im sozialen Bereich auch zusagt. Dazu bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) die Möglichkeit als Bildungs- und Orientierungsjahr. Jugendliche im Alter von 16 bis 26 Jahren haben dadurch die Chance, vor Beginn einer Ausbildung oder eines Studiums, Einblick in soziale und pflegerische Berufe zu erhalten und sich unter Anleitung von Fachkräften zu erproben.
Das Freiwillige Soziale Jahr wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfond (ESF). Es dauert in der Regel 12 Monate und ist eine Vollzeitbeschäftigung bei einem Anspruch auf mind. 26 Urlaubstage. Es kann für bestimmte Ausbildungen als Vorpraktikum anerkannt werden.
Mitarbeiter im FSJ erhalten ein Taschengeld und die Verpflegung gestellt bzw. ausgezahlt. Ggf. kann auch die Unterkunft gestellt (oder ein Zuschuss zu den Mietkosten gezahlt) werden. Während des FSJ finden fünf einwöchige Bildungsseminare statt, die fester Bestandteil des freiwilligen Jahres sind. Mitarbeiter im FSJ werden für zusätzliche Aufgaben eingesetzt; die Grundversorgung der betreuten Menschen wird durch die regulären Angestellten gewährleistet.

Wenn Sie sich über Einsatzmöglichkeiten in der Seniorenstiftung im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahrs informieren möchten, erhalten Sie weitere Informationen bei:

Herrn Christian Schüler

Geschäftsbereichsleitung Zentralverwaltung

Telefon: 030 - 42 84 47 11 12

Telefax: 030 - 42 84 47 11 11

E-Mail: bewerbung[at]seniorenstiftung.org

Aktuell

In den Pflegeeinrichtungen der Seniorenstiftung Prenzlauer Berg stehen freie Pflegezimmer zur Verfügung.

Weiterlesen

Wollspenden und Strickerinnen gesucht

Weiterlesen

Veranstaltungen

Themen "Wer soll das bezahlen?" (21.09.), "Vorsorge treffen" (05.10.) und "Elternunterhalt" (19.10.)

Weiterlesen

Die Seniorenstiftung Prenzlauer Berg widmet sich in diesem Jahr dem Thema "Hörst du mir nicht zu? Grundlagen für eine gelingende Kommunikation".

Weiterlesen

Seniorenstiftung Prenzlauer Berg feiert Richtfest am 17. Juni 2016

Weiterlesen