Aktuelles
Feste feiern
© Seniorenstiftung Prenzlauer Berg
25. Juni 2020

COVID-19: Weitere Schutzmaßnahmen und Besuchsregelungen

Es wurde in Berlin die SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung veröffentlicht. Diese sieht Lockerungsmaßnahmen bei Besuchen in stationären Pflegeeinrichtungen vor. Selbstverständlich möchten wir die Verordnung umsetzen, Allerdings bitten wir um Verständnis, dass wir einige Regelungen erlassen, um das Infektionsrisiko zu reduzieren.

Gesundheit steht an erster Stelle!

Unsere Seniorinnen und Senioren benötigen auch weiterhin besonderen Schutz und sind gefährdet, dass Viruserkrankungen schwere Verläufe nehmen. Die Berliner Verordnung gibt uns daher die Umsetzung von Besuchsregelungen verbindlich vor.

Wir sind auf Ihre Mitwirkung und Ihr Entgegenkommen angewiesen, wenn wir zeitgleich das Risiko einer Infektion in den Einrichtungen niedrig halten und unsere Bewohnerinnen und Bewohner sowie auch unser Personal nicht gefährden wollen. Aus diesem Grund haben wir nachfolgende Regelungen erstellt, die bis auf Widderruf verbindlich gelten.

Besucherregelungen:

  • Wir bitten Sie, Termine telefonisch zu vereinbaren und Ihren Besuch auf eine Stunde zu beschränken.
  • Für Besuche bei Bewohnerinnen und Bewohnern im Wohnbereich für Menschen mit Demenz gelten individuell abzustimmende Regelungen für Besuche.
  • Für Besuche bei Bewohnerinnen und Bewohner in der Sterbephase gilt grundsätzlich keine Begrenzung des Besuchs.
  • Sollte Ihre Angehörige oder Ihr Angehöriger sich selbstständig oder nur mit geringem Unterstützungsbedarf in der Einrichtung bewegen können, bieten wir Ihnen ausgewiesene Sitzmöglichkeiten im Garten der Einrichtung an.
  • Sollte das Wetter dies nicht ermöglichen, bieten wir Ihnen Sitzmöglichkeiten an speziell ausgewiesenen Tischen im Foyer oder Speisesaal an. Die Plätze sind auch hier aufgrund des notwendigen Sicherheitsabstandes begrenzt.
  • Wenn sich Ihre Angehörige oder Ihr Angehöriger nicht ohne größere Hilfe im Haus alleine bewegen kann, wird dieser durch Mitarbeitende in den öffentlichen Bereich begleitet. Sollte dies nicht möglich sein, dann organisieren wir einen Besuch im Zimmer Ihrer oder Ihres Angehörigen.
  • Diese Regelungen gelten bis auf Widerruf.

Besucheranmeldung:

  • Bitte vereinbaren Sie von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr unter folgenden Telefonnummern einen Termin:
    • Haus Stavangerstraße 26 - 030/428447-8105
    • Haus Gürtelstraße 32 - 030/428447-6105
    • Haus Gürtelstraße 32a - 030/428447-4105
    • Haus Gürtelstraße 33 - 030/428447-2105
  • Durch die Terminvergabe wollen wir sicherstellen, dass sich nicht zu viele Besucherinnen und Besucher gleichzeitig im Haus aufhalten und es zu zusätzlichen Begegnungen kommt.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Spontanbesuche derzeit nicht möglich sind oder wenn Ihre Wunschzeit bereits vergeben sein sollte. Bitte weichen Sie in diesem Fall auf andere Zeiten aus.

Hygieneregeln während der Besuchszeiten:

  • Für die Besuche gilt, dass sowohl Sie als auch Ihre Angehörige oder Ihr Angehöriger einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Bitte setzen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz bereits vor Betreten der Einrichtung auf.
  • Ein konsequenter Abstand von 1,5 Metern ist einzuhalten. Berührungen zwischen Ihnen und Ihrer oder Ihrem Angehörigen sind zu vermeiden.
  • Bei Besuchen im Zimmer ist das Tragen eines Schutzkittels erforderlich, den wir stellen.
  • Beim Zutritt in die Einrichtung wird Ihre Körpertemperatur berührungslos gemessen und Sie müssen eine schriftliche Erklärung abgeben, dass Sie nicht unter Erkältungssymptomen leiden.
  • Sollten Sie unter Erkältungssymptomen leiden oder erhöhte Temperatur haben, können wir Ihnen den Zutritt zum Haus nicht gestatten.
  • Bitte vermeiden Sie im Haus unnötige Kontakte zu anderen Personen.

Skype-Videotelefonie:

Weiterhin steht in allen Einrichtungen die Möglichkeit zur Verfügung, Videotelefonie zu nutzen. Wir möchten Sie bitten, dies zu nutzen und die Einrichtung nicht zu betreten, wenn Sie mit Ihrem Angehörigen sich auch gut per Telefon oder Videotelefonie verständigen können. Die Richtlinien des Robert-Koch-Instituts sehen ausdrücklich vor, dass Kommunikation hauptsächlich über das Telefon erfolgen soll.

Wenn Sie mit Ihrer Angehörigen bzw. Ihrem Angehörigen das Angebot der Videotelefonie über „Skype“ nutzen wollen, ermöglichen wir das gern.

ServiceWohnen:

Für Mieterinnen und Mieter des ServiceWohnen gelten nicht die obengenannten Regelungen sondern die Regelungen der Berliner Eindämmungsverordnung.

Gemeinsam stark!

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese Regelungen zum Besuch treffen müssen. Unser Handeln zielt einzig darauf ab, dass Risiko einer Infizierung in den Einrichtungen zu reduzieren und die Ausbreitung zu verhindern.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung bei der Einhaltung der Regelungen. Wir möchten Sie ebenfalls bitten, auch außerhalb der Einrichtung auf die geltenden Regelungen, wie Einhaltung des Mindestabstandes, Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die weiteren Hygieneregeln zu achten, um Ihr eigenes Risiko einer Infektion zu reduzieren.

Herzlichen Dank!

Sie haben noch Fragen?

Foto von 
											
											
											Seniorenstiftung Prenzlauer Berg

Seniorenstiftung Prenzlauer Berg

Geschäftsstelle I Gürtelstraße 33 I 10409 Berlin

Telefon: 030 42 84 47 1110

Fax: 030 42 84 47 1111

E-Mail: info@seniorenstiftung.org